2. Platz für Blühflächen im Donau-Ries

 

Leipzig

Blühflächen im Donau-Ries sind weiter auf dem Vormarsch -

 

beim „Wettbewerb der Regionen und Biogasanlagenbetreiber 2012“ sind die Aktivitäten der Regionalgruppe Bayerisch Schwaben Nord mit dem 2. Preis ausgezeichnet worden. Der Wettbewerb ist Teil des Programms „Farbe ins Feld (FiF)“. Ziel der Aktion ist eine Erhöhung der biologischen Vielfalt in der Agrarlandschaft. Dadurch wird Insekten-, Wildtier- und Vogelarten Nahrungs- und Brutstätten geboten. Ebenso dient es einer Bereicherung und optischen Aufwertung des Landschaftsbildes. Sehr starke Unterstützung fanden die Biogasbauern beim Kreisjagdverband Donauwörth, von dem das Saatgut für dieses Projekt vorfinanziert wurde. In Absprache mit der heimischen Jägerschaft wurden die optimalen Anbaustandorte ausgewählt.

 

Der erste Preis ging an die Lüneburger Heide, den dritten Platz belegte die Regionalgruppe Weser Ems.

 

Die Biogasbranche zeigt damit dass ihr die Belange des Naturschutzes und der Bürger wichtig sind.

 

Federführend für den Erfolg der Blühflächen im Landkreis Donau-Ries ist Biogasanlagenbetreiber Peter Rehm aus Lechsend. Mit viel Engagement trieb er den Anbau immer weiter voran, indem er jeden Betreiber im Landkreis durch persönlichen Kontakt für das Projekt zu gewinnen versuchte. Das Donau-Ries hat immer noch Potential für weitere Blühstreifen.

 

Peter Rehm, wurde gesundheitlichen Gründen bei der Preisübergabe durch den Mertinger Anlagenbetreiber Paul Schweihofer vertreten.  Dieser würdigte in seiner Rede das außergewöhnliche Engagement von Peter Rehm. „Biogas steht immer öfters in der öffentlichen Kritik“ so Schweihofer „und es ist die Aufgabe jedes einzelnen Anlagenbetreibers, etwas dagegen zu tun“ und sich aktiv am Umwelt- und Naturschutz zu beteiligen.

 

„Biogas kann´s“, so der Verbandspräsident „Biogas“ Josef Pellmeyer, „ob Spitzenstromeinspeisung, Grundlastfähigkeit oder Speicherung, Biogas bietet viele Optionen.“ Die Teilnehmer waren sich einig, dass die Energiewende nur mit einem ausgewogenen Mix aller Erneuerbaren Energien erfolgreich zu stemmen sei.

 

R.O.

 

 

 

Foto: Fachverband Biogas e.V.

Bildbeschreibung von links
Herbert Waschulzig (Biogasanlagenbetreiber), Josef Pellmeyer (Präsident Fachverband Biogas e.V.), Werner Rück (Biogasanlagenbetreiber), Paul Schweihofer (Regionalgruppe Bayerisch Schwaben Nord), Ralf Otten (Regionalgruppe Weser-Ems), Manfred Ebeling (Regionalgruppe Lüneburger Heide).