Verbandsjugendprüfung

 

 

 

Am Sonntag den 14.04. fand wieder eine Anlageprüfung, die Verbandsjugendsuche statt. Aufgabe der Zuchtprüfungen ist die Feststellung der natürlichen Anlagen des Jagdhundes im Hinblick auf seine Eignung und zukünftige Verwendung im vielseitigen Jagdgebrauch und als Zuchthund.

 

Erfreulich waren die sehr guten Hasenbesätze in den Prüfungsrevieren, damit hatten die Hunde die Möglichkeit ihre Anlagen und Eigenschaften die einen guten Verlorenbringer ausmachen, nämlich Nasengebrauch, Finder- und Spurwille und Wesensfestigkeit die sich in der Ruhe, in der Konzentration und im Durchhaltewillen bei der Arbeit zeigt.

 

Voraussetzung für eine Zuchtprüfung sind gut besetzte Niederwildreviere und Revierinhaber die Hundearbeit unterstützen. Denn wir alle wissen……

 

 

Ohne brauchbaren Jagdhund keine Jagd!

 

 

Deshalb ein Dankeschön im Namen des JGV Nordschwaben und der Hundeführer an die Revierinhaber&xnbsp; Karl Phillipp Sautter Lauterbach, Josef Reichardt Höchstädt, Junge-Bornhold Egglstetten und Gregor Berchtenbreiter Grosselfingen.

 

 

W L.