Josef Raab wurde 90 

 

 

Am 14. August feierte Josef Raab sen. aus Schweinspoint seinen 90. Geburtstag.

 

 

Herzliche Glückwünsche überbrachten dem Ehrenhegeringleiter und Ehrenmitglied Otto Wippich (Hegegemeinschaftsleiter Marxheim) und Robert Oberfrank (Vorsitzender Jagdverband Donauwörth) zusammen mit den Jagdhornbläsern Rain-Marxheim.

 

 

 

 

 

Mit Freude und Dankbarkeit, aber auch etwas Wehmut blickte Josef Raab auf sein Leben „mit Höhen und Tiefen“ zurück. In seiner Geburtstagsrede ließ er seinen Blick auf die schlimme Zeit der Kriegs- und Nachkriegsjahre schweifen. Der frühe Tod der Eltern, die Suche nach einem Vormund, die Übernahme des „elterlichen Sachs“ mit 14! Jahren, waren einschneidende Ereignisse in seinem Leben. Schon als junger Mann wurde Josef Raab in den Gemeinderat gewählt und ist in vielen Vereinen aktiv tätig.  Einen eindeutigen Appel richtete er an die jungen Leute im Saal sich unbedingt für die Gesellschaft zu engagieren.

 

Seine größte Leidenschaften: Seit rund 80 Jahren die Imkerei und mehr als 70 Jahren - die Jagd insbesondere in Gansheim und Schweinspoint“.

 

Dies immer unterstützt durch seine liebe Ehefrau.   Als „Jägerwirt“ ist der „Raab Sepp“ im großen Umkreis bekannt und gebuchte Einkehr nach vielen Jagden. Viele lustige und unterhaltsame Stunden und Erlebnisse haben hier ihren Ursprung.

 

Mittlerweile seit 61 Jahren Jagdpächter in Schweinspoint zieht es  Josef Raab immer noch fast täglich „aufd Jagd.

 

Die Jagdhornbläser Rain-Marxheim bliesen ihm ein Ständchen, den Jägermarsch und das Signal „Reh tot“ für den erst in dieser Woche noch erlegten Bock.

 

 

Wir wünschen dem Jubilar weiterhin alles Gute, Gesundheit, guten Anblick und ein kräftiges Waidmanns Heil.



 

R.O.